Migrant köpft 1-jähriges Mädchen in Deutschland; Merkel verbietet Medienberichterstattung!

Google Übersetzer

Die pro-migrantische Regierung von Angela Merkel hat deutschen Medien verboten, über ein barbarisches Verbrechen eines muslimischen Migranten zu berichten, der angeblich seine einjährige Tochter auf einer Bahnhof in Hamburg enthauptet hat. 

Laut Augenzeugen enthauptete der 33-jährige Verdächtige Mourtala Madou am Donnerstag, den 12. April vor einer entsetzten Pendlerpopulation am Bahnhof Jungfernstieg seine einjährige Tochter und erstach dann seine deutsche Freundin, die Mutter der Deutschen Kind.
Der Verdächtige hat das Kind angeblich von hinten erstochen, als sie in ihrem Kinderwagen saß, und dann ihren Hals durchtrennt. Er steckte dann angeblich seine Freundin in die Brust, bevor er die Szene verließ und die Mordwaffe in einen Mülleimer der Eisenbahnstation warf. Er wurde später verhaftet
Die Frau, Mutter von vier weiteren Kindern, starb später im Krankenhaus an ihren Verletzungen.
Videoaufnahmen wurden ins Internet hochgeladen und zeigen die Folgen des brutalen und sinnlosen Doppelmords, der vom Polizeisprecher Timo Zill als „sehr zielgerichtet“ bezeichnet wurde, sowie eine „Ehrenmorde“ durch Zeugen. Die Opferkörper sind im Video zu sehen, nicht aber ihre Gesichter. Augenzeugen können gehört werden, dass der Verdächtige den Kopf des Babys abgeschnitten hat.



Kommentare